Hotel "Schloss Friedestrom"

Restaurant "Zum Volksgarten"

Die Kunst zu leben beherrschte man in Zons schon immer.
Schließlich genoss der Ort am Rheinufer, genossen aber auch seine Bewohner viele Jahrhunderte lang Privilegien. Die einstige Zollfestung Zons nämlich kassierte bei den Schiffern auf dem Strom einen Obolus, von dem ein nicht zu vernachlässigender Teil in die prächtige Gestaltung der Innenstadt und ihrer Stadttore sowie in den Bau der repräsentativen Bürgerhäuser floss. Bereits im Jahr 1373 wurde Zons in den Rang einer Stadt erhoben, was die damalige Bedeutung unterstreicht.

Trotz so mancher Zerstörungen, trotz vieler Kriege, Belagerungen und Pestepidemien im Mittelalter und in der Neuzeit, hat sich die Bausubstanz in bemerkenswertem Umfang erhalten. Heute gehört Zons mit seinem teilweise noch aus dem Mittelalter stammenden Ortskern sowie der komplett erhaltenen Stadtmauer, die die Zonser Altstadt komplett umschließt, zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des Niederrheins. Zu jeder Jahreszeit präsentiert sich die Stadt, die offiziell zu Dormagen zählt, als lohnenswertes Ausflugsziel. Wer Zons durch das Rheintor - eines seiner beiden Stadttore - betritt, sieht unmittelbar vor der Pforte schon das Restaurant „Zum Volksgarten“ mitsamt dem benachbarten 4-Sterne-Hotel „Schloss Friedestrom“.

Nicht nur die Geschichte der Stadt, auch die Historie des Gasthauses ist lang und eindrucksvoll. Mindestens seit dem Jahr 1842 existierte hier eine Wirtschaft, später machte Familie Hahn das Lokal zu einer gastronomischen Attraktion des Ortes. Im „Volksgarten“, nur wenige Meter vom Rhein entfernt, konnte man schon vor 100 Jahren stillvoll genießen, wurde mit niederrheinischen Spezialitäten, mit frischen Muscheln (die auf dem Rhein hertransportiert wurden) und natürlich Altbier und Kölsch versorgt. Die Tradition hält bis heute an, auch wenn Marion und Bart Allard sich im Jahre 1997 entschieden, anstelle des nach einem Brand zusammengestürzten Vorgängerhauses ein neues Hotel mit Restaurant zu errichten. Eines, welches den alten Baustil geschmackvoll aufnimmt.

Marion und Bart Allard – er Niederländer, sie gebürtige Zonserin – legen Wert darauf, den ursprünglichen Stil des Gasthauses auch im kulinarischen Sinne zu bewahren. Jeder soll sich wohlfühlen im Restaurant "Zum Volksgarten" oder auf der idyllischen Sommerterrasse mit Blick auf das Rheintor und die Rheinauen - ob im Dreiteiler, leger oder in Jeans - ob geschäftlich oder privat unterwegs!

Das Küchenteam rund um den Küchenchef Alexander Danic begeistert mit immer neuen Kreationen, ohne die Traditionsgerichte und saisonalen Frischeprodukte aus den Augen zu verlieren! 6 Biere von Fass und eine Weinkarte, die gerade von Weinkennern sehr geschätzt wird, runden die gesellige Stunden im Restaurant "Zum Volksgarten" ab!

Öffnungszeiten Küche:
Montag bis Samstag von 18:00 bis 22:00 Uhr
Sonntag (Winter) von 12:00 bis 14:00 Uhr und von 18:00 bis 22:00 Uhr
Sonntag (Sommer) von 12:00 bis 22:00 Uhr (14:00 bis 17:00 Uhr verkleinerte Karte)

Rechtzeitige Tischreservierung ist empfehlenswert.
Download: Speisenkarte (PDF-Format)